20 November 2005

Russendisko



Am Wochenende war Wladimir Kaminer mit seiner Russendisko in München. 90 Minuten gab es alte und neue Texte. Extrem amüsant wie Kaminer den alltäglichen Wahnsinn beschreibt.
Danach gab´s dann Musik. Und zwar nur russische (glaube ich zumindest). Einzige Ausnahme war der alte Dschinghis Khan Hit "Moskau". Schon ein interessante Erfahrung in einem Club zu stehen und kein einziges Lied zu kennen. Wobei die russische Musik irgendwie ziemlich globalisiert klingt. Irgendwie meint man immer die Lieder zu kennen. Das kann aber auch daran liegen, dass die Russen (oder zumindest Kaminer) anscheinend sehr gerne Ska hören. Und Reggae. Eigentlich hatte jedes Lied einen Ska oder Reggae Beat. Kann aber auch am Wodka gelegen haben. Alles in allem ein sehr gelungener Abend. Man sollte sich öfter solchen kulturellen Schocks aussetzen. Es hilft die gewohnten Sichtweisen zu hinterfragen und das eigene Verhalten besser zu verstehen.

Keine Kommentare: