21 Februar 2006

Wir kriegen dich

OK , grundsätzlich sind sich ja so ziemlich alle darüber einig, dass Otto Normalverbraucher einen Großteil der täglichen Werbeflut einfach ignoriert. Und die Miller Brauerei in Amerika fand das überhaupt nicht mehr witzig. Schließlich arbeiten viele Experten an der Entwicklung relevanter Kommunikationsihalte und interessanter Gewinnspiele. Und macnhmal muss man die Kunden einfach zu ihrem Glück zwingen.
So wie z.B. Regina, die auf Boing Boing erzählt, dass sie vor ein paar Monaten an einem Gewinnspiel der Miller Brauerei mitmachte und einfach ihre Spammailadresse angegeben hat. Das wiederum hat Miller nicht so gut gefallen und deswegen haben sie nach Reginas echter email gesucht. Und sie wurden fündig. Kurzerhand wurde also ohne ihre Einwilligung die Spammailadresse gegen ihre echte emailadresse ausgetauscht. Natürlich alles nur damit Regina die interessanten neuen Informationen aus dem Hause Miller nicht verpasst.
Das nenne ich mal Kundenpflege. Ob Regina jetzt immer noch gerne ein kühles Blondes aus der Miller Brauerei trinkt?

via: adrants

Keine Kommentare: