27 Juni 2006

Warum Werbung?

Mittlerweile beschäftige ich mich ja schon einige Jahre mit Werbung. Und ich finde es immer noch prima. Leider trifft man in Werbeagenturen (wie wahrscheinlich überall) Leute die ihren Job mit nicht sonderlich viel Begeisterung machen. Der unterschied zu anderen Branchen ist allerdings, dass in der Werbung oft Zyniker arbeiten. Leute die Werbung machen, obwohl sie selber sagen, dass sie Werbung eigentlich nicht so gut finden, weil es eigentlich unmoralisch ist andere Leute zu verführen. Aber sie machen diesen Job halt irgendwie, bis sich was besseres findet oder die Welt eben untergeht.

Werber ist kein besonders angesehener Beruf. Gerade noch vor Politiker, Autoverkäufern, Finanzanalysten und Fußballmanagern. Nur gut jeder 5 findet, dass Werber (so interpretiere ich jetzt mal Werbegestalter) sehr bzw. ziemlich vertrauensvoller Beruf ist. Irgendwie kein Wunder, wenn beim Küchengespräch auf Partys die Werber selbst ihre moralischen Bedenken zum Fach äußern, anstatt ihren Beruf zu verteidigen.

Dabei ist Werbung durchaus ein ehrenvoller Beruf wie ich finde und auch überhaupt nicht unmoralisch. Denn Werbung erschafft neue Welten, die das Leben noch viel interessanter machen. Werbung macht Marken interessant und das Leben der Menschen bunter. Man könnte auch sagen, unsere Aufgabe als Werber besteht darin, den Leuten einen schönen Tag zu bereiten. Damit meine ich nicht total lustige Kampagnen, sondern Marken zu erschaffen, die relevant sind und mehr als nur das Produkt.

Dazu habe ich vor einiger Zeit mal einen Selbstversuch gemacht, den ich jedem Nachwuchswerber und ewigem Nörgler zur Nachahmung empfehle. Ich habe mich nur mit handelsmarken eingedeckt und versucht zwei Wochen lang damit zu leben. Vom Klopapier bis zum Joghurt gab es nur noch Handelsmarken in meiner Wohnung. Alles ging wie gewohnt, aber am Wochenende, als ich mal mehr Zeit zum nachdenken hatte, fiel es mir beim Frühstück auf: Ich habe zwar ein Frühstück, aber das sieht alles ziemlich langweilig aus. Die Produkte sind nur Produkte und "sprechen" nicht mit mir. Klar haben die mittlerweile auch tolle Verpackungen und schmecken auch ganz gut, aber mit den Produkten ist keine Welt verknüpft an der ich mich freuen kann. Mein Frühstückstisch wirkte fast schon trostlos.

Werbung ist eben doch nicht so sinnlos, wie viele behaupten. Werbung hat einen wenn nicht gesellschaftlichen so dann doch zumindest einen persönlichen Nutzen, wenn wir es schaffen dass sich die Leute mit den marken, die wir erschaffen einfach besser fühlen.

Keine Kommentare: