13 Juli 2006

Das 1 Million Dollar Haus



Die Million-Dollar-Homepage war ja ein sehr interessantes Projekt. Ein Student verkauft auf einer Internetseite insgesamt eine Millionen Pixel für je 1 Dollar pro Pixel als Werbefläche. Und verdient tatsächlich eine Million Dollar damit.

Jetzt gibt es ein Kunstprojekt, dass genau diese Thematik in die Realität holt. Das Million-Dollar-House des Sandberg Institute in Holland bietet die Fassade eines Hauses für Werbung an.

Egal ob das jetzt funktioniert oder auch nur Kunst ist. Ich glaube an solchen Beispielen kann man sehen, dass es sich lohnt genau hinzusehen was im Internet passiert. Viele meinen ja, dass der sogenannte Consumer Generated Content nicht so wichtig ist, weil sich ihre Zielgruppe jetzt nicht aus den Internetfreaks zusammensetzt. Doch selbst wenn das so ist, sollte man sich ansehen was täglich neu bei Youtube, myspace, flickr oder sonstwo veröffentlicht wird. Denn vielleicht ergibt sich ja die eine oder andere Möglichkeit genau diese Dinge für die eigene Marken- und Kommunikationsstrategie zu nutzen.

gefunden bei: Invisible Red

Keine Kommentare: