17 Juli 2006

Partyzan Heye ist Werbefußballweltmeister 2006




AmWochenende war es mal wieder soweit: Werber aus ganz Deutschland bzw. Europa (Wieden + Kennedy Amsterdam war auch wieder mit dabei) spielten wieder mal um die Ehre und den begehrten Wanderpokal in Form eines in Acryl gegossenen Elfmeterpunktes des FC ST Pauli.

Und dieses Jahr holte Partyzan Heye mit einer grandiosen Teamleistung von Fans, Cheerleadern und Spielern den Pott nach Unterhaching. In einem fulminanten Finale besiegte Partyzan Heye die DDV Devils mit 1:0. Ausschlaggebend war dabei sicherlich auch die exzellente Vorbereitung mittels der legendären Heye Partys. Letztendlich konnten wir den Alkoholkonsum so genau kontrollieren, dass unser Pegel bei konstanten 2 Promille lag.

In der Stunde des Sieges habe ich mir natürlich gleich vor lauter Freude den Ellenbogen kaputtgemacht, aber der Sieg lässt alle Schmerzen vergessen. Und außerdem hat die Rückfahrt im Partyzug auch so lange gedauert (Ankunft in München um 2 Uhr nachts!!!), dass es mittlerweile bestimmt auch schon bionische Körperteile gibt, mit denen man kaputte Gliedmaßen einfach ersetzen kann.

Mehr Infos gibt´s auf http://www.bauer-agency-cup.de/

Bilder und Filme gibt´s hier:
Ich werde das mal gelegentlich updaten, wenn die Leute wieder nüchtern sind.

Altona TV
Konrad vom Shirt Sponsor Spreadshirt
Nra
mgfirewater bei flickr
cappellmeister bei flickr
Hamburg hautnah
Roland Gockel bei Flickr
Kiet@Taka bei Flickr
Rotation Rüttenscheid bei flickr
Odilia bei flickr
Kolja von Spreadshirt bei flickr

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Cappellmeister bitte mit doppel P :-)
Der ganze rechte Flügel hat im Stadion gar nicht mitbekommen, dass überhaupt ein Tor gefallen ist!
Haben uns schon gewundert... aber bei altonaTV konnte man ja nochmal die Szene nachholen.
Die Bayern ham gerockt!!! Und die Hessen! :-D
GUUUUUUUDDDDEEEEEEE LAAAAAUUUUUUNNNNEEE

Tim hat gesagt…

sorry aber das tippen fällt eben etwas schwerr, wenn man sich in der stunde des sieges den linken ellenbogen bricht. das kann man übrigens auch ganz hervorragend auf dem altona tv video sehen, wie ich mich da wunderbar langlege.