28 Juli 2006

Product Hacks

Viele Unternehmen mögen es nicht so gerne, wenn man ihre Produkte anders benutzt als sie sich das gedacht haben. Bei Software und technischen Geräten wird soetwas als Hack bezeichnet. Mitunter kann man aber auch Lebensmittel prima hacken oder zumindest für Unterhaltungszwecke missbrauchen.

Und nun wurde der McDonald´s BigMac gehacked. Dallas Penn und OhWord zeigen in ihrem Video, wie man aus einem Doublecheeseburger, ein paar Fritten und ein paar freundlich formulierten Sonderwünschen einen Ghetto BigMac macht und dabei bares Geld spart.

via: adrants

Keine Kommentare: