18 Juli 2006

Was Blogger vom Bella Roma lernen können




Ganz oft sind es einfach nur kleine Dinge, die den Unterschied machen. Heute Mittag war ich in einem kleinen und relativ unscheinbaren italienischen Restaurant essen. Und beim durchblättern der Karte bin ich auf diesen kleinen Eintrag gestoßen:

Das finde ich richtig gut. Jeder hat sich im Restaurant schon mal geärgert aber dann doch nichts gesagt. Die Konsequenz ist dann meistens, dass man die Lokalität dann in Zukunft meidet und Freunden davon abrät.

Aber das Bella Roma in Harlaching geht die ganze Sache offensiv an und bittet einfach um einen kleinen Hinweis. Das macht die ganze Sache plötzlich sehr menschlich und persönlich. Es sind halt auch nur Menschen die dort arbeiten und die machen halt auch mal Fehler. Aber das Bella Roma möchte sich eben kontinuierlich verbessern, indem es aus seinen Fehlern lernt.

Ich glaube das ist beim bloggen ähnlich. Viele Blogger die ich kenne schreiben ja nicht absichtlich Unsinn, sondern weil sie es vielleicht nicht besser wussten oder etwas falsch verstanden haben. Und wenn es dann um Marken und deren Rechte geht, flippen viele Unternehmen gleich aus. Dann verlassen sie still und leise den Blog und schicken gleich ihren Anwalt hin. Dabei könnte ein kleiner Hinweis in den Kommentaren gleich viel schneller das Problem beheben, denn die meisten Blogger die ich kenne beseitigen sofort ihren Fehler und entschuldigen sich sogar nochmal im Blog dafür.

Vielleicht sollten alle Blogs einfach diesen Text in ihr Impressum schreiben.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Tim,diesen Eintrag kann man nicht lesen es sei denn mit der Lupe.Es wäre schön wenn Du den Text noch mal einfügst.Grüße von jubakei

Tim hat gesagt…

Man kann das Foto vergrößern, wenn man das Bild anklickt. Aber ich schreibe sonst auch gerne novhmal den Text rein.