17 August 2006

Wie funktioniert virales Marketing?

Virales marketing. Alle reden drüber. Alle wollen viral sein. Und doch schaffen es nur die wenigen. In Cannes hat dieses Jahr Claus Moseholm von Go Viral einen sehr aufschlussreichen Vortrag gehalten. 30 Minuten die sich durchaus lohnen mal gesehen zu haben. (Nicht nur wegen des sehr harten Akzents)

Kommentare:

F.Huber hat gesagt…

Der Akzent ist echt grausam ;-)
Aber interessant - Wobei sich die Frage stellt, ob man einen übersättigten Markt jetzt noch mit Werbung füllen will? Ich persönlicherweise überspringe jeglichen "viralen" Content, entferne Massenmailer und missachte "schaut euch mal diese dolle Seite an"... naja

Tim hat gesagt…

Ich glaube auch in einem "übersättigten" markt gibt es noch genug Platz für Werbung. Sie muss nur interessant genug sein. Sobald etwas für dich Relevanz ausstrahlt, schaust du dir es bestimmt auch an.
Leider schaffen es aber eben auch nur die wenigsten eben diese Relevanz in den Vordergrund zu stellen und müllen uns mit "aufmerksamkeitsstarken" Effekten und Schlagwörtern zu.