27 Oktober 2006

Evolution

Über die Dove Kampagne 'Wahre Schönheit' wurde ja schon viel gesprochen. Der Gold Effie 2005 beweist ja eindrucksvoll, dass die Kampagne nicht nur auf große Resonanz beim Verbraucher stößt, sondern dass sie auch wirtschaftlich effektiv ist.

Der Grund dafür scheint in meinen Augen ja fast banal zu sein: Weil sie wahr ist. Dove hat erkannt, dass die Menschen Werbung und ihre Klischees nicht nur durchschauen, sondern es teilweise auch satt haben nur oberflächliche Imagebilder präsentiert zu bekommen. Und für Kosmetikprodukte trifft dies ja wahrscheinlich noch viel stärker zu, als für viele andere Produkte. Auch Blogs und soziale Netzwerke im Internet boomen, weil sie genau diesem Bedürfniss nach 'Wahrheit' und 'Echtheit' nachkommen. Hier hat man zumindest das gefühl, dass man weiß mit wem man es zu tun hat. Und genau das müssen viele Marken jetzt erst wieder lernen und anfangen diese durch irrelevante Imagefilme hervorgerufene künstliche Distanz wieder zu überbrücken. Die einzige daseinsberichtung für marken ist es dem verbraucher zu helfen und nicht ihm möglichst viel zu verkaufen. Letzteres ist einfach nur eine notwendige Vorraussetzung für die Existenz an sich, aber eben keine Berechtigung.

Keine Kommentare: