13 Oktober 2006

Lass den Konsumenten entscheiden

Eigentlich beschwere ich mich immer, wenn eine Marke sich nicht entscheiden kann, was sie eigentlich sagen will. Aber mittlerweile obliegt es sowieso nicht mehr uns allein als Kommunikationsexperten den Kunden vorzuschreiben wofür eine Marke steht. Früher war das einfacher, denn damals konnten es sich nur Unternehmen wirklich leisten über Anzeigen u.ä. eine große Masse von Menschen darüber zu informieren was sie von einer Marke zu erwarten hatten. Heute gibt es das Internet. Und jetzt bestimmt der Konsument mit.

Sehr schön hat AOL diese Erkenntnis in einer Kampagne aufgegriffen. Ist das Internet unser aller Erlösung oder doch Teufelswerk? Ihr könnt entscheiden:

Good


Bad:

Keine Kommentare: