09 November 2006

Zahnbürste mit der Zeitung?

Gestern habe ich mal wieder eine neue Zahnbürste gekauft. Obwohl man seine Zahnbürste ja alle 3 Monate wechseln sollte, mache ich das meistens viel zu selten. Dabei ist das 'Putzgefühl' mit einer neuen Zahnbürste immer richtig toll. So ähnlich wie bei einem ganz frisch bezogenem Bett. Und dafrage ich mich doch warum die Zahnbürstenwerbung sich nichtmal mehr auf dieses tolle gefühl bezieht anstatt ständig neue Borsten zu erfinden mit denen man noch gründlicher putzen kann. Zahnbürstenwerbung wird langsam zur neuen Form der Waschmittelwerbung: Jedes mal ein bisschen weißer.

Dabei würde ich viel eher mal daran denken eine neue Zahnbürste zu kaufen, wenn ich vielleicht mal daran erinnert würde wie gut sich eine neue Zahnbürste anfühlt. Vielleicht könnte man auch mal über ein Zahnbürstenabo nachdenken. Alle 4 Wochen eine neue Bürste. Vielleicht in Kooperation mit dem sonntäglichen Brötchenlieferservice oder der Sonntagszeitung. Das wär doch mal ein interessanter Vertreibsweg, von dem auch die Verlage profitieren würden. Für Verlage ist es ja Sonntags immer besonders teuer ihre Zeitung auszuliefern. Ladenschluss, etc. Aber wenn sich GlaxoSmithKline mit einem Zahnbürstenabo an den Kosten beteiligen würde hätten ja beide was davon. Mehr Zahnbürsten mit regelmäßigerem Umsatz und billigere Auslieferung der Zeitung. Und natürlich mehr weiße Zähne.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

danke für die idee - hab sie gerade für 20.000euro an glaxo verkauft

Tim hat gesagt…

Was nur 20.000€? Zwei Nullen hätten da aber noch drangehört.

Pappenträger hat gesagt…

Mensch Tim, das nenn' ich mal einen echten Consumer Insight. Das sollte man mal Research-mäßig validieren und dann an die Zahnbürsten-Marken herantreten.

Das mit dem Abo find' ich auch Klasse. Könnte man zusammen mit neuen Socken und Unterhosen versenden.

dennis hat gesagt…

diese zahnbürstenabos gibt es schon lange. zusammen mit sockenabos, etc.

Tim hat gesagt…

@dennis
hmm, die idee erschien mir auch nicht so ganz neu. von sockenabos habe ich auch schonmal gehört. allerdings habe ich noch kein zahnbürstenabo in deutschland gefunden. es gab mal zahbo.de, aber die seite existiert nicht mehr.
ich glaube auch, dass man einen solchen service auch eher in kooperation mit dem hersteller(n), dem zahnarzt/dentalhygeniker und einem bestehendem vertriebsmodell aufbauen müsste. eine zahnbürste per post zu verschicken ist sonst wahrscheinlich einfach zu teuer.
Aber wenn du einen service kennst, der das schon abietet, würde ich mich über einen link freuen.

donat berger hat gesagt…

jungs, was ihr sucht findet ihr im süden. www.brossa-rossa.ch bietet euch das gesuchte zahnbürsten-abo. selbstverständlich liefern wir auch nach deutschland.
liebe grüsse
donat

Tim hat gesagt…

@ donat berger
ich glaube ich habe eure seite auch schonmal gesehen. allerdings sind die preise für schweizer zahnbürsten aufgrund der höheren lebenshaltungskosten schon sehr hoch. gut 4€ für eine zahnbürste plus porto und verpackung ist schon viel. ich glaube, dass der subjektive mehrwert einer frischen zahnbürste das bei mir zumindest noch nicht rechtfertigt. und genau wegen der hohen distributionskosten wollte ich das ja zusammen mit einer zeitung machen.