19 August 2007

Gelesen: Lexikon des Unwissens



Unwissen ist ziemlich normal und wird von uns trotzdem gerne ignoriert. Jeder weiß, dass er viele Dinge nicht weiß. Aber in unserer vernetzten Welt gehen wir fast instinktiv davon aus, dass eigentlich so ziemlich alles schon erforscht wurde und man eben nur mal kurz nach der Antwort googeln muss. Und die wenigen unerforschten Dinge beinhlaten ja soweiso meistens Fragen die ziemlich lange zurückliegen (Urknall) oder ziemlich klein sind (Quanten, Strings und dergleichen. Aber unser tägliches Leben erscheint uns meist ziemlich gut erforscht.
Genau das ist aber oft ein Trugschluss. Vielleicht weil wir als Menschen nicht so gerne in Unsicherheit leben? Viele Dinge sind eben noch nicht erklärt und es wird heftig über mögliche Theorien gestritten. So wissen wir z.B. wenig über Herkunft bzw. Paarung und Entsheung von Aalen. Es scheint als gesichert zu gelten, dass sie aus der Sargasosee stammen, aber wie genau sie sich fortpflanzen und warum einige Aale lieber durch den Atlantik nach Europa schwimmen statt nach Amerika, ist auch nicht bekannt.
Ziemlich bedenklich finde ich auch, dass es durchaus sehr unterschiedliche Meinungen darüber gibt wie genau jezt so eine Narkose wirkt. Das sie wirkt ist deutlich erkennbar, nur habe ich immer gedacht die Anästhesisten im Krankenhaus wüssten was sie da tun. Schließlich haben die jahrelang studiert. Anscheinend wissen sie es aber nicht so ganz genau.
Angesichts solcher für das Leben im allgemeinen nicht ganz unwichten Wissenslücken erscheinen die Fragen noch der dunklen Materie und der Riemannschen Vermutung doch ziemlich nebensächlich.
Weitere interessante Wissenslücken sind außerdem die Frage warum die Blätter im Herbst rot werden, wieso wir gähnen, wieso wir schlafen (hat aber nicht zwingend etwas mit gähnen zu tun, obwohl es oft mit Müdigkeit einhergeht), wieso wir riechen können bzw. wie das genau funktioniert und wie genau Kurzsichtigkeit entsteht (Auch hier musste ich leider feststellen, dass mein Augenarzt anscheinend auch nicht so genau weiß was er da so tut. Allerdings bin ich froh, dass das wiederum bei mir keine größeren Probleme verursacht hat).

Keine Kommentare: