10 Dezember 2007

Gibt's doch garnicht

Ein interessantes Projekt zum Thema Markenkommunikation hat der Lehrstuhl für visuelle Kommunikation der Uni Wuppertal durchgeführt: Erst analysierten sie die Bildsprache bekannter Produkte, um dann ganz eigene zu entwerfen. Herausgekommen sind interessante, witzige, intelligente und teilweise absurde "Drinks", wie z.B. der Wurstlöscher Bifi, die Fruchtbarkeitsmilch Überraschungskinder, Cosmic Energy oder das Eau de Poison von Chanel.
Sämtliche Arbeiten und Hintergrundinformationen gibt's auf der Projektseite zu sehen.

1 Kommentar:

The Kaiser hat gesagt…

Brilliant. I like that.