24 Februar 2008

Flower Power


Ich muss ja sagen, dass ich den meisten dieser ganzen Genmanipulationsgeschichten eher skeptisch gegenüber stehe. Wahrscheinlich weil man oft das Gefühl hat, dass die ganze Genforschung eher aus kommerziellen den aus wissenschaftlichen Gründen vorangetrieben wird. Aber manchmal gibt es eben doch wirklich tolle Ideen, wie z.B. diese gentechnisch veränderten Blumen mit denen man versteckte Landminen enttarnen kann. Das Prinzip ist schnell erklärt: Landminen sondern im Boden Chemikalien ab und wenn eine Blume in der Nähe eine Mine wächst nimmt sie die Chemikalien auf und verfärbt sich rot.
Endlich mal eine Anwendung von Genforschung, die mir sofort sinnvoll erscheint.
Noch ganz andere interessante Sachen gibt's auf worldchanging.com.

Kommentare:

Cristina STOIAN Aka GiaChasingDreams hat gesagt…

Very interesting !

I am reading about it right now on worldchanging.com

"The plant is self-pollinating. Researchers also removed the gene for an important growth hormone, which eliminates the risk of spreading pollen to unmodified plants because the new weed neither germinates nor sets seeds unless a specific fertilizer is used." - This is an important aspect. I really hate it when I hear about people dying when stepping on a land mine.

There are so many aspects that they have to consider but I hope they will succeed in creating this tool.

I found a lot of information here: http://www.aresa.dk/landmine_plant_project_english.html

Tim hat gesagt…

Yes it's great isn't it?

Cristina STOIAN Aka GiaChasingDreams hat gesagt…

Yes It is

Event if I am not a big fan of gene manipulation I like it when I see that working for the benefit of the people

westaflex hat gesagt…

Hallo zusammen,
besonders die Veröffentlichung ganzer Gen-Sequenzen sehe ich nicht ganz unkritisch. Aber so ist der Fortschritt eben und führt demnächst dazu, dass zum Abschluss einer Lebensversicherung nicht nur der HIV-Test sondern auch der Gen-Test gehören wird...!

Hans
http://www.westaflex-forum.de/2008/03/05/alle-meine-gene/