07 November 2009

Dinge die twittern

In den letzten Tagen stolpere ich immer öfter über Dinge die twittern. Mal sinnvoll und auch mal sinnlos oder einfach nur unterhaltsam, wie z.B. die Uhr von Big Ben.

Die Firma Botanicals bietet ein kleines Twitter Kit für Zimmerpflanzen an. Ich schätze mal ein Sensor misst dabei die Feuchtigkeit und twittert dann entsprechende Nachrichten. Wie zum Beispiel bei Mr. Ikea Plant hier:


Zumindest für mich wäre das eine wirklich sinnvolle Anschaffung. Mit gut 100 Dollar aber noch etwas teuer, finde ich.
Nützlich, zumindest für die Leute die in London leben, sind auch die Tweets der Towerbridge, die ihre Follower darüber unterrichtet wann sie sich das nächste mal hochklappt.

Eher etwas für Touristen sind dann wahrscheinlich wieder die Tweets der Themse (Ja, genau der Fluss, der durch London fliesst).


Recht sinvoll erscheint mir auch der twitterende Wäschekeller am Olin College in Massachusets. Hier erfahren die Studenten ob gerade Waschmaschinen oder Wäschetrockner frei sind.

Das sind wahrscheinlich die ersten geekigen Experimente (und falls noch jemand mehr Beispiele hat, dann gerne in den Kommentaren posten). Aber wenn man den Prognosen von Gartner glauben möchte, dann wird 2012 ca. 20% des gesamten Internettraffics von Dingen erzeugt werden (ganz unten steht's). Damit ist natürlich nicht nur Twitter gemeint. Aber ich glaube, dass solche automatisierten Meldungen von Sensoren aller Art in Zukunft auch ein interessantes Gimmick sein können, um Kundenservice und Markenerlebnis zu verbessern. Lufthansa hat es mit dem neuen Service MySkyStatus ja auch schon vorgemacht: Sobald ich für einen Flug einchecke twittert Lufthansa (natürlich mit meiner Erlaubnis) meinen aktuellen Status.

1 Kommentar:

jost hat gesagt…

如果你批評他人。你就沒有時間付出愛.........................