05 November 2009

Is planning impotent?

Auf psfk gibt es in den nächsten Wochen ein paar Videointerviews mit einigen Plannern. Das ganze soll wohl ein bißchen der Identitätsfindung des Plannings dienen und die Diskussion über das Selbstverständnis der Planner anregen. Grundsätzlich natürlich eine gute Idee. Allerdings ist es auch immer wieder erstaunlich wie sehr Planner sich in diese Selbstfindungsdiskussionen reinsteigern können. Wahrscheinlich liegt es wirklich daran, dass niemand so recht weiß bzw. man sich irgendwie nie so recht darauf einigen konnte was ein Planner eigentlich macht. Ist aber auch kein Wunder, weil es eigentlich in jeder Agentur irgendwie ein bißchen anders aussieht. In der einen ist man "Postrationalisierer" für die Kreation in der anderen eine Art "Consultant".
Am Ende glaube ich, dass diese ganzen Definitionsversuche auch immer ein Zeichen dafür sind, dass Planner oft auch irgendwie wissen, dass sie eigentlich niemand so richtig braucht. Ich meine das gar nicht abwertend, aber ein guter Kreativer oder ein guter Kundenberater braucht keinen Planner. Und Planning ist nicht zu letzt ja auch nur entstanden, weil man bei BMP bzw. JWT das Gefühl gehabt hat, dass man jemanden braucht der einfach mehr Zeit hat sich tiefer und umfassender mit den Problemen des Kunden und den Ergebnissen der Marktforschung zu beschäftigen. Planning kann eigentlich jeder und trotzdem glauben viele, dass Planner irgendwie dann doch schlauer sind und die besseren "Erkenntnisse" haben als andere (siehe den Kommentar von Robin Hafitz).
Wahrscheinlich ist es gerade deswegen weil wir uns immer wieder von neuem bei den Kreativen und den Beratern beweisen müssen, dass wir uns so gerne darüber unterhalten was wir eigentlich machen.
Zumindest aber habe ich mich sehr darüber gefreut, dass Paul Woolmington anscheinend eine ähnliche Idee von dem hat was Planning leisten soll und kann, nämlich "upstream" gehen und den Ursprung des Problems finden anstatt nur die Symptome zu bekämpfen. Aus dieser Überlegung ist ja auch der Titel meines Blogs entstanden.

Keine Kommentare: